http://www.chinspire.com/reife-leistung-2015/http://www.chinspire.com/reife-leistung-2015/http://www.chinspire.com/reife-leistung-2015/http://www.chinspire.com/reife-leistung-2015/

Reife Leistung 2015!

by Saturday, January 10, 2015
Joan Didion for Céline (Image by Céline)
Céline, Saint Laurent und Alexis Bittar zeigen in ihren neusten Kampagnen für das Jahr 2015 drei Ladies welchen man mit sehr viel Respekt, Neugier, Begeisterung und Ehrfurcht entgegenblicken blicken sollte. 

Als Joan Didion für die Céline Werbekampagne vor einigen Tagen frisch (frisch sei hier bewusst gewählt) das Licht der Öffentlichkeit hinter Ihren coolen Oversize Shades erblickte, ließ die Reaktion derselben nicht lange auf sich warten. Die Schriftstellerin und ehemaliges Vogue Mädchen ist stolze 80 Jahre alt und mit ihrem silbernen Haar eigentlich kein typisches Frauenbild der Fashion Welt. Doch warum bloß, sei sie doch eine der inspirierenden und größten Schriftstellerinnen und Vorbildern (wie. z.B. für Leandra Medine) unserer Gegenwart?
Was oder wer steckt hinter diesem Foto das Jürgen Teller geschossen hat? Provokation?  Publicity? Statement? Eins ist klar – Die Kampagne weicht von der Norm ab und sorgt für viel Gesprächsstoff. Überall liest man Didion, Céline, Didion, Céline, Didion, Céline… Gut so und mehr davon bitte! Ich finde es wichtig solche Kampagnen zu sehen, nicht weil ich jetzt Céline als Marke intellektueller oder bedeutsamer finde – nein. Ich finde es wichtig und verantwortungsvoll solche inspirierende Persönlichkeiten zu zeigen, Sie zu diskutieren und thematisieren. Über sie zu sprechen, zu lernen, vielleicht sogar etwas über oder von Ihnen zu lesen um wahrzunehmen dass diese Reife und Weisheit eine ganz besondere Ästhetik mit sich bringt, insbesondere schön am Beispiel von Didion zu sehen*. Diese Ästhetik zeichnet ebenfalls jegliche Abstinenz von Botox und Schönheits OPs – authentisch, direkt und ehrlich. Vielleicht hilft es auch Einzelnen von uns etwas mehr Sinn dieser ganzen Welt zu geben, ihre Oberflächlichkeit besser zu verstehen und vielleicht hilft es uns gegen diese zu kämpfen in dem wir überhaupt entdecken wer diese Person hinter der “coolen” Kampagne ist. 
Iris Apfel for MAC Cosmetics
Es ist wichtig solche Frauen mehr in unseren täglichen Diskurs zu bringen, insbesondere von so wichtigen Marken, mit so riesigem Einfluss. Vielleicht lernt man ja daraus, vielleicht auch nicht. Also bitte, egal ob Publicity Magnet oder nicht – mehr davon und am besten sofort. So sieht man die absolut fabelhafte Iris Apfel (bemerkenswerte 93 Jahre alt), die schon Ende 2014  mit & Other Stories Debüt in NYC feierte, vor einigen Jahren das Gesicht einer Beauty Kampagne für MAC Cosmetics war, aktuell in der Kampagne für Alexis Bittar neben Küken Tavi Gavinson (19). Mutig und gut so! Und wer wirklich könnte Schmuck besser verkörpern als das Gesamtkunstwerk Iris Apfel – die knackige Lady und Paradiesvogel mit der Signature Brille und einem faible für etwas Cuckoo. Eine Frau mit so viel Stil welcher ganzen Ausstellungen als Inspiration diente wie z.B. 2005 Costume Institute – Metropolitan Museum of Art. Schön das sie neben der jungen Tavi Gavinson zu sehen ist, denn ihre fast kindische Ausstrahlung und das ewig Verspielte rundet die gesamte Kampagne harmonisch ab. 
Und nicht zuletzt die wunderschöne spirituelle Joni Mitchell für Saint Laurent… Die 71-jährige Musiklegende ist im aktuellen Music Project von Saint Laurent zu sehen. An gewisser Coolness fehlts auch in dieser Kampagne nicht – denn der Fedora Hut und die schwarze folkloristische Tunika zeigen wie einfach es aussehen kann wenn man Joni Mitchell heisst. Ihre unberührte Schönheit scheint überhaupt nicht vergänglich zu sein (wer das nicht glaubt der sieht sich Bilder an). Und über die Gitarre fange ich garnicht erst an. Hippie Flair at its Roots! Hippie Flair at its BEST!

Joni Mitchell for Saint Laurent Music Project

Sieht euch alles an, forscht nach, liest und grübelt und versucht eure eigenen Schönheits-Katalysator zu finden. Weitere Artikel zum Thema gibts hier (FAZ), hier (NYT) und hier (huffington). Denkt nach, immer und immer wieder und geniesst die Zeit. Ich fange schon mal damit an… 
*einziger Minuspunkt der Joan Didion Céline Kampagne wäre einfach nur der – dass ich es schade finde Didions Augen nicht sehen zu können, denn diese sind so lebendig und hypnotisierend das sie die Kraft haben auch ohne die Céline Shades zu polarisieren. Jedoch kann ich es trotzdem verstehen – die Didion die sich hinter Ihrer super großen, dunklen und very french Brille von der Außenwelt abkapselt und in ihrem Cocoon der Coolness und Attitude alleine lebt – very chic, very modern, very celine. 
0

No Comments Yet.

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *